Buch der Woche

Fred Vargas

„Die Nacht des Zorns“

Ein jahrhundertealter Mythos führt Kommissar Adamsberg in die dunklen Wälder der Normandie.
Ein Heer aus Schattengestalten soll dort wüten und ungesühnte Verbrechen ­strafen. Lina, eine junge Frau aus der Normandie, hat es jüngst in der Nacht über den Waldweg reiten sehen. Und nicht nur das: Die Reiter hatten vier Menschen in ihrer Gewalt, deren Tage – der Legende nach – gezählt sind. Und tatsächlich dauerte es nicht lange, bis das erste Opfer des „Wütenden Heeres“ stirbt. Adamsberg ist überzeugt, dass sich jemand der mittelalterlichen Sage bedient, um ungestört zu morden.


28. Juni 2012