Buch der Woche

Isabel Allende
„Mayas Tagebuch“

Die neunzehnjährige Maya ist auf der Flucht. Vor ihrem Leben in Las Vegas, der Prostitution, den Drogen, der Polizei, einer Verbrecherbande. Mit Hilfe ihrer Großmutter gelangt sie auf eine Insel im Süden Chiles. An diesem einfachen Ort nimmt sie Quartier bei Manuel, einem Freund der Familie. Nach und nach kommt sie den verstörenden Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur. Dabei begibt Maya sich auf ihr bislang größtes Abenteuer: die Entdeckung ihrer eigenen Seele. Doch als plötzlich Gestalten aus ihrem früheren Leben auftauchen, gerät alles ins Wanken…

Hinweis!
Am 13. August, dem traditionellen Kirmesmontag, ist die Bücherei geschlossen.


3. August 2012