Buch der Woche

Terry Pratchett
„Schöne Scheine“
Ein Scheibenwelt-Roman

Geld allein macht nicht unglücklich – es gehört auch etwas Gold dazu!
Banken hat der ehemalige Gauner Feucht von Lipwig bisher meist bei Nacht und durch den verschlossenen Hintereingang betreten. Doch jetzt vererbt ihm die exentrische Frau Üppig die Mehrheit an der maroden Kreditbank von Ankh-Morpork. Die Sache hat nur einen Haken: Der Bankpräsident ist ein Hund, der Hauptkassierer mit ziemlicher Sicherheit ein Vampir, und als Feucht die Goldbestände im Keller der Bank sichten will, wartet ein böse Überraschung auf ihn. Offenbar hat hier schon länger niemand mehr vorbeigeschaut…


9. Oktober 2014