Buch der Woche

Richard Steiner
„Ein Mann der Ehre“
Vom Rotlichtkönig zum Buddhisten


Richard Steiner blickt, obwohl erst 43 Jahre alt, auf ein Leben zurück, das immer auf Messers Schneide stand und das für einen Normalbürger nicht zu fassen ist. Dreimal war der langjährige Unterwelt-König bereits klinisch tot und um das alles in diesem Buch Beschriebene zu erfahren, hätten andere neunmal leben müssen. ­Richard Steiners Lebensgeschichte liefert jene beeindruckende und bewegende ­Realität, die manchen vielleicht als ­unglaublich erscheinen mag. Doch dieses dramatische und spannende Buch ist die Realität in reinster Form, nachvollziehbar durch Medien- und Polizeiberichte.


20. Februar 2015