Buch der Woche

Astrid Lindgren

„Die Menschheit hat den Verstand verloren: Tagebücher 1939-1945“

Astrid Lindgren hat unsere Kindheit geprägt. Ihre Geschichten handeln von Mut, Hoffnung, Liebe und Widerstand. Lange bevor „Pippi Langstrumpf“ oder „Wir Kinder aus Bullerbü“ entstanden, schrieb sie ihre Gedanken über das dunkelste ­Kapitel des 20. Jahrhunderts nieder: den 2. Weltkrieg.
In ihren Tagebüchern stellt sie Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind. Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Wie kann jeder Einzelne von uns Stellung beziehen? Ein Zeitdokument einer sehr klugen Frau, die schon Immer den Blick für das Ganze hatte.


16. Oktober 2015