Buch der Woche

Ralf Husmann

„Herr Schubert wird Gott“

Felix Schubert, 37, Schauspieler, ist der durchschnittlichste Mann Deutschlands. Seine Frau hat ihn verlassen, und er kriegt nur noch Rollen in Harndrang-Werbespots oder als Leiche im Tatort. Da muss er dann halbnackt vorm Brandenburger Tor in der Kälte rumliegen – weil demonstrierende Amazonas-Ureinwohner die Dreharbeiten aufhalten. Doch als sich Felix mit seinem weißen Badehandtuch um die Hüften genervt erhebt, fallen die Indios plötzlich vor ihm auf die Knie. Seine Frau hat immer gesagt: Ein Mann muss irgendwann mal was werden. Und jetzt scheint es so weit zu sein: Felix Schubert wird Gott. Spiegel-Bestseller-Autor Ralf Husmann mit seiner herrlichen Roman-Komödie über einen sympatischen Loser, der zu Höherem berufen ist.


13. November 2015