Buch der Woche

Katja Lange-Müller

„Drehtür“

Die „ausgemusterte“ Krankenschwester Asta steht am Münchener Flughafen, nachdem sie nach 20 Jahren für eine Internationale Hilfsorganisation nach ihrem letzten Einsatz in Nicaraqua zurückgekehrt ist. Was also braucht sie mehr, als gebraucht zu werden?
Neben einer Drehtür stehend, beobachtet sie die Menschen und lässt ihr abenteuerliches Leben Revue passieren und kann sich selbst weder helfen noch helfen lassen.
Katja Lange-Müller zeigt mit Sinn für Komik und Abgründiges, wie Erinnerung und Phantasie ineinanderfließen, wenn jemand um sein Leben erzählt.


18. Mai 2017