Buch der Woche

Eric-Emmanuell Schmitt
„Nachtfeuer“ – Was ich in der Wüste erlebte

In seinem ersten autobiographischen Roman erzählt der Bestseller-Autor wie er als Student eine Nacht in größter Gefahr in der Wüste Algeriens verbrachte und nicht wusste, ob er überleben wird. Diese mystische Erfahrung legt den Grundstein für seine Auseinander­setzungen mit den Weltreligionen und beeinflusst seither sein Schreiben und Denken. In „Nachtfeuer“ berichtet er von einer ganz eigenen religiösen ­Erfahrung. Als junger Philosophiestudent folgt er den Spuren eines französischen Mystikers der einst bei den ­Tuareg in der Sahara lebte.


1. März 2018