Buch der Woche

Gioconda Belli

Unendlichkeit in ihrer Hand

Auf einmal ist er da und weiß nicht, woher er kam. Adam beginnt sein Leben als zufriedener Mensch. Eva bringt Fragen, Neugier und die fatale Sehnsucht nach mehr mit. Und plötzlich ist alles anders. Wie fühlt es sich an, den Schmerz und die Schönheit der Welt neu zu entdecken – und auch das Begehren zwischen Mann und Frau?

Kühn, poetisch und sinnlich fühlt Gioconda Belli sich ins Drama des ersten Paares ein und setzt der Schöpfungsgeschichte einen neuen Anfang.


9. September 2009